Die Basler Ägyptologie hat sich auf den Gebieten der Kulturwissenschaft und der Philologie/Linguistik profiliert, hat mit der Archäologie einen neuen Akzent gesetzt und hat anhand dieser Bereiche an Methodenbewusstsein gewonnen, ohne die traditionellen Felder zu vernachlässigen. Die Lehre deckt die notwendigen Grundlagengebiete ab: Sprache (klassisches Ägyptisch, je nach Wahl der Studienart zusätzlich Altägyptisch, Neuägyptisch, Demotisch und Koptisch mit hieratischer und demotischer Schrift) sowie Geschichte, Religion und Denkmälerkunde aller Epochen.

Studienangebote

Auf Bacherlorstufe bietet die Universität Basel ein Studienfach «Altertumswissenschaften» oder einen Studiengang «Altertumswissenschaften» an, in denen die Ägyptologie jeweils als Schwerpunkt gewählt werden kann.
Im Studienfach «Altertumswissenschaften» wird Ägyptologie in Kombination mit einem anderen fakultären oder ausserfakultären Studienfach studiert.
Im Studiengang «Altertumswissenschaften stellt die Ägyptologie einen von zwei altertumswissenschaftlichen Schwerpunkten dar, wodurch sich das Studium ganz auf Inhalte aus dem Bereich Altertumswissenschaften konzentriert.

Auf Masterstufe bildet Ägyptologie ein eigenständiges Masterstudienfach, das als Major oder Minor (mit oder ohne Masterarbeit) in Kombinationen mit einem zweiten Masterstudienfach studiert werden kann. Mit Ägyptologie als Major wird der Master Ägyptologie abgeschlossen.
Ebenso kann Ägyptologie als altertumswissenschaftlicher Schwerpunkt im Masterstudiengang «Archäologie und Naturwissenschaften» studiert werden.

Auf einem Masterabschluss aufbauend gibt es die Möglichkeit, ein Doktoratsstudium in Ägyptologie zu absolvieren.